Zum Hauptinhalt springen

Dachausbau

Wohnraum schaffen

Ein Dachausbau schafft neuen wertvollen Wohnraum, der vielseitig gestaltet werden kann. Da die Kosten überschaubar sind, ist dies der einfachste Weg, wenn Sie mehr Platz für ein weiteres Schlaf- oder Kinderzimmer benötigen oder vermietbaren Wohnraum schaffen möchten. Das Potenzial ist in jedem Fall groß, doch bevor Sie sich gedanklich in Details zur Einrichtung verstricken, stehen zunächst grundlegende Entscheidungen an, die die Raumaufteilung und das Gesamtbild betreffen. Vergessen Sie nicht, dass je nach geplanten Maßnahmen in manchen Fällen eine Baugenehmigung erforderlich ist.

Trockenbau

Ist das Dachgeschoss Ihres Hauses vorbereitet, können Sie mit dem Trockenbau starten. Es stehen Ihnen viele Lösungen zur Verfügung, die Sie passend zu Ihrem Nutzungszweck auswählen können. Ob normaler Wohnraum oder Feuchtraum – die Systeme sind für Böden, Wände und Dachschrägen ausgelegt und helfen Ihnen, den Raum unterm Dach zu formen. Auch die erhöhten Anforderungen an den Brandschutz, die bei älteren Dachstühlen gang und gäbe sind, können mit Trockenbaulösungen erfüllt werden.

Trennwände
Ein Ständerwerk und Trockenbauplatten – mehr braucht es nicht, um Trennwände zu errichten, die leicht an die Dachschrägen angepasst werden können. Installationen, Leitungen und andere Haustechnik werden einfach versteckt im Ständerwerk verlegt. Durch jederzeit veränderbare Konstruktionen können Sie flexibel neue Räume schaffen, wann immer Sie möchten.
Verkleidung von Laibungen
Nach dem Einbau von Dachfenstern ergibt sich durch die Stärke der Dachsparren bzw. die Dicke der Wärmedämmung eine Fensterlaibung. Mit Trockenbauplatten kann der Anschluss von Laibung und Verkleidung der Dachschräge hergestellt werden. Da der Übergang sehr stoßempfindlich und -anfällig ist, sollte ein Kantenprofil eingesetzt werden.
Schiebetürsystem
Möchten Sie in einem großen Dachraum Privatsphäre schaffen, kommt ein Schiebetürsystem wie gerufen. Es ist die perfekte Möglichkeit, Räume barrierefrei und schalldämmend zu trennen. Ohne viel Aufwand kann die Trockenbaulösung nachträglich eingebaut werden und bewirkt, dass die Tür beim Öffnen im Wandhohlraum verschwindet – Raumverlust gibt es praktisch keinen.
Trennwände
Ein Ständerwerk und Trockenbauplatten – mehr braucht es nicht, um Trennwände zu errichten, die leicht an die Dachschrägen angepasst werden können. Installationen, Leitungen und andere Haustechnik werden einfach versteckt im Ständerwerk verlegt. Durch jederzeit veränderbare Konstruktionen können Sie flexibel neue Räume schaffen, wann immer Sie möchten.

Abseitenwand, Kniestock und Kniestocktür – was ist was?

Reicht die Dachschräge in Ihrem Dachgeschoss nicht bis zum Boden, sondern geht in eine senkrechte Wand über, bezeichnet man diesen Bereich als Kniestock. Durch ihn erhält das oberste Stockwerk mehr Höhe, meist 40–80 cm. Eine Abseitenwand wird umgesetzt, wenn die Dachschräge mit dem Fußboden verbunden wird. Dadurch ist es möglich, niedrige Möbel ohne Luftraum direkt an die Wand zu schieben. Den Raum, der hinter der Abseitenwand verbleibt, können Sie am besten nutzen, indem Sie Kabel, Rohrleitungen und Anschlüsse darin unterbringen. Übrigens: Auch wenn Ihr Dachgeschoss keinen Kniestock aufweist, können Sie den Platz unter der Dachschräge nutzen, wenn Sie versteckte Wandschränke oder Abstellräume einbauen. Zugang verschaffen Sie sich mithilfe einer Kniestocktür, die in vielen Maßen und Ausführungen erhältlich sind.

Brandschutz

Wird ein Dachboden als Wohnraum genutzt, sind einige Dinge zu beachten. Eine Einstiegsluke mit Leiter ist als Zugang unzureichend und muss durch eine fest installierte Treppe ersetzt werden. Des Weiteren muss aus Gründen des Brandschutzes ein zweiter Rettungsweg in Form eines Ausstiegsfenster mit den Mindestmaßen 90 x 120 cm vorhanden sein.

Um für noch mehr Sicherheit zu sorgen, können Sie im Trockenbau auf spezielle Brandschutzplatten mit modifiziertem Spezialgipskern zurückgreifen. Diese wirken wie ein thermisches Schutzschild und dienen der Dachschrägenverkleidung älterer Dachstühle, deren Dachsparren oftmals sehr trocken und leicht entflammbar sind.

Dachausbau mit Holz

Balken als Gestaltungselement

Balken als Gestaltungselement

Dachböden weisen ein wunderschönes Balkenwerk auf, das sich toll in die Gestaltung Ihres neu geschaffenen Wohnraums einbinden lässt. Das Holz strahlt Wärme und Rustikalität aus, und Sie verfügen über ein authentisches Zeitzeugnis des alten Dachbodens. Wichtig für die Umsetzung ist hierbei eine Dachdämmung von außen sowie stabile Trockenbaukonstruktionen an den Schrägen und am Kniestock.

Tipps für den Dachausbau

Bestandsaufnahme

Bevor Sie ans Werk gehen und mit dem Dachausbau beginnen, sollten Sie in älteren Gebäuden eine professionelle Statikprüfung des Dachstuhls durchführen lassen. Der Grund ist, dass dieser hohe Lasten tragen muss, die durch die zusätzliche Wärmedämmung und Schalung noch weiter verstärkt werden.

Baugenehmigung prüfen

Ob für Ihre Renovierungsmaßnahme, den Um- oder Ausbau eine erneute Baugenehmigung eingeholt werden muss, hängt davon ab, wie umfassend die Arbeiten sind und was in welchem Maße geändert wird. Für jedes Bundesland gilt eine andere Landesbauordnung.

Bauliche Sicherheitsvorgaben

Bei einem Umbau des Dachbodens zu einem bewohnten Raum sind Sicherheitsvorschriften zu beachten. Eine einfache Einstiegsluke mit Leiter als Zugang reicht im Sinne des Brandschutzes nicht mehr aus.

Cookies auf dieser Webseite

Sie können nun festlegen, welche Cookies für Sie in Ordnung sind:

erforderlich
Statistik
Marketing
Details